--- ELEKTRO MOBILITÄT ---

Wann steigen sie um und erfreuen sich an den sagenhaften Fahreigenschaften von Elektro Autos. Es gibt keinen Grund zu zögern. Über 10.000 öffentliche Ladepunkte 2017 in Deutschland.

Unsere Ziele:

Wir unterstützen nachhaltige Fortbewegung auf Basis von Elektro Mobilität und betreiben in Hamminkeln bis Ende 2018 rund 20 Ladesäulen in den Ortsteilen:

  • Dingden (18 Stück)
    • NEU Weberstr. 24 ab Ende 2018
      • 2 x 11kw Typ II öffentlich, über Plugsurfing frei schaltbar
    • Hasseler Pass 2
      • 1 x 22kw Typ II öffentlich, über Plugsurfing frei schaltbar
      • 2 x 11kw Typ II über Schlüssel
      • 1 x 3,7kw Schuku
    •  Kerkenpatt 13
      • 1 x 11kw Typ II RFID Karte
      • 1 x 11kw CEE Rot
    • Kerkenpatt 15
      • 1 x 22kw Typ II RFID Karte
    • Kerkenpatt 26
      • 2 x 22kw Typ II
      • 1 x 11kw CEE
      • 1 x 3,7kw Schuku
    • Hasseler Pass 2
      • 4 x 3,7kw Typ II Privat nicht öffentlich
    • Lankerner Schulweg 9 (FC Grün Weiß Lankern)
      • ab dem 20.8.2018 1 x 22kw öffentlich, über Plugsurfing frei schaltbar
    • Loikum 1 Ladepunkt (Elsholtweg 10, 1 Ladesäule)
      • 1 x 22kw Typ II öffentlich, über Plugsurfing frei schaltbar
    • Neu Wertherbruch 1 Ladepunkt (Schulstr.13, 1 Ladesäule) ab Anfang 2019
      • 1 x 22kw Typ II öffentlich, über Plugsurfing frei schaltbar
    • Brünen Hamminkelner Strasse 2019 in Planung

Viele weiteren Lademöglichkeiten in Hamminkeln werden noch folgen. Mehrhoog, Brünen. etc..

 

Ab 2018 bieten wir mit unserem E-Car Sharing, interessierten Bürgern die Möglichkeit Elektro Mobilität kennen zu lernen und sich im Bedarfsfall Umweltfreundlich fortzubewegen. Vieleicht wird durch dieses Angebot ein Zweit- oder Drittfahrzeug somit überflüssig und wir tragen alle gemeinsam ein Stück bei zum Schutz unseres Klimas.

Sie können die Fahrzeuge rund um die Uhr buchen, auch Feiertags über eine App (Flinkster) oder über das Internetbuchungsportal https://www.drive-carsharing.com/.

 

Aktueller Stand, Fakten zu Elektro Auto´s:

  • Aktuell gibt es rund 50.000 Lademöglichkeiten in Europa, 10.000 Bundesweit und 3.725 NRW weit
  • An einer Typ II Säule können sie in 1h Stunde eine Reichweite von rund 170km nachladen
  • Tank und Rast betreibt seit Ende 2017 an rund 400 Rastplätzen auflade Möglichkeiten für Elektrofahrzeuge.
  • Aktuelle Anbieter: E.Go, BMW, VW, Smart, Mercedes, Renault, Peugoet, Nissan, Mitsubishi, Hyundai, Opel, Ford, Volvo und Tesla in der Regel Fahrzeuge mit Reichweiten zwischen 70km und 350km, Ausnahme Tesla dort sind aktuell Reichweiten von bis zu 630km möglich.
  • Preise:
    • gebraucht: ab 10.000,-EUR
    • Neu: ab 22.000,-EUR
  • Tanken, Benutzung:
    • Wenn ein Elektro Auto abgestellt wird, sollte es immer an einem Ladekabel angeschlossen sein. Reisen können somit immer mit vollem Tank begonnen werden.
    • Für 99% der fahrten sind die aktuellen Reichweiten völlig ausreichend.
    • Bei Städtereisen kann sehr gut vor Ort getankt werden, da die Ladesäulendichte in Städten sehr hoch ist.
  • Komfort Vorteile Elektromobilität:
    • Fahrzeuge haben in der Regel immer eine Standheizungsfunktion, die eine vor Temperierung des Fahrzeuges erlaubt. Kein lästiges Eisentfernen mehr.
    • Im Stau verbrauchen Elektrofahrzeuge kaum Energie und scheiden keine Schadstoffe aus.
    • Nach dem Start ist die Fahrgastzelle in der Regel innerhalb von 2min. aufgewärmt, im Vergleich zu Kraftstoffbetriebenen Fahrzeugen muss kein Kühlkreislauf zuvor erst erwärmt werden. Alle Elektroautos verfügen über eine Stromheizung die direkt ab Einschalten des Fahrzeuges mmit voller Leistung zur Verfügung steht.
    • Kein nerviges Schalten, kein Kupplung treten. Elektro Autos fahren alle über ein Automatik Getriebe in der Regel auch nur mit einem Gang, also kein Schaltvorgänge.
    • Elektroautos können Energie selbst nachladen. Ein Teil der Bremsenergie wird bei Elektrofahrzeugen durch Rekuperation wieder zurückgewonnen und in die Hochvoltbatterie eingespeist.
  • Ladegeschwindigkeiten/Ladeleistungen:
    • Zuhause und am Arbeitsplatz reichen Ladeleistungen von 3,6KW (Schuku, 1 Phasig) oder 11KW (3 Phasig, Drehstrom) völlig aus, da die Fahrzeuge Hohe Standzeiten haben.
    • Schnell-Ladesäulen machen nur auf/an Autobahnen Sinn, wenn Elektro Autos Fernziele ansteuern und eine Zwischenladung benötigen. Diese sollte dann möglichst schnell abgewickelt sein, damit die Reise schnell fortgeführt werden kann. In der Regel sind an solchen Schnell Ladesplätzen auch Infrastruktureinrichtungen vorhanden um richtige Pausen zu machen.
  • Sind unsere Stromnetze für so viele Elektro Autos und Ladeplätze überhaupt ausgelegt:
    • In der Regel haben Einfamilien Häuser einen 31,5KW Hausanschluss, Haushaltsgeräte werden immer effizienter, somit treten täglich Lastspitzen von unter 6KW höchstens auf. Somit ist noch genug Spielraum um eine max. 22KW große Ladesäule am Haus zu betreiben.
    • Mehrere Ladesäulen können mittels Lastmanagement ihre Ladeleistung reduzieren um Hausanschlüsse nicht unnötig zu überlasten.
    • Bereits heute exportiert Deutschland rund 20% überschüssigen Strom ins EU Ausland, viele neue Elektro Fahrzeuge, als zusätzliche Verbraucher können somit versorgt werden ohne einer Erhöhung Produktionskapazitäten in Deutschland.
    • Aktuell wird in Deutschland mehr regenerativer Strom rund um die Uhr produziert als alle Elektro Autos in Deutschland zusammen gerechnet verbrauchen. Dreckigen Strom aus fossilen oder Nuklearen Quellen müssen Elektro Autos somit nicht tanken.
    • Jedes Jahr erhöhen sich die Produktionskapazitäten von regenerativen Energien durch den Zubau von Photovoltaik-, Windkraft- und Biogasanlagen. Die beiden letzt genannten erzeugen auch Energie wenn die Sonne nicht scheint, somit liefern sie Leistung in die Grundlast.
  • Förderungen:
    • Elektro Neuwagenprämie 4.000,-EUR
    • Günstigere Firmenwagenbesteuerung
      • Bruttolistenpreis für die Besteuerung (1% Regel & 0,03% Regel) kann veringert werden bis Ende 2018 um max. 7.500,-EUR
      • Bereitstellung einer Ladesäule um Mitarbeitern mit Elektro Fahrzeugen eine Lademöglichkeit einzurichten. Der verbrauchte Strom muss nicht als Geldwerter Vorteil durch den Arbeitnehmer versteuert werden.
    • Zusätzlich diverse Förderungen durch die einzelnen Anbieter
    • Zusätzlich Umrüstprämien für alte Diesel PKW Euro 1-4 bis Ende 2018
    • 10 Jahre keine KfZ Steuer
  • Ladesäulen für zuhause oder am Arbeitsplatz:
    • Beginnen ab rund 550,-EUR, diese können auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, Lösungen hierfür Kosten rund 1.200,-EUR
    • Freischaltung der Ladesäule entweder per Schlüssel, RFID Karte oder App.
  • Aktuelle Reichweiten:
    • Winter 70km - 225km bei günstigen Fahrzeugen ohne Batterie Temperierung
    • 380km - 550km bei hochpreisigen Fahrzeugen.
  • An vielen öffentlichen Ladesäulen kann kostenlos getankt werden, Anbieter setzen unterschiedliche Techniken zur Freischaltung ein: RFID Karten, Kundenkarte, Kundenkonto mit App oder per Telefon.
  • Jeder Hausanschluß in Deutschland ermöglicht den Betrieb einer Ladesäule mit max. 22kw.
  • Erfahrungsgemäß können Fahrzeuge über die Nacht mit 3,3kw - 11kw nach geladen werden, kürze Ladezeiten sind unnötig wegen der langen Standzeiten der Fahrzeuge.
  • Strom für Elektrofahrzeuge: Der hierfür erforderliche Strom kann aus Fotovoltaikanlagen mit oder ohne Speicher gewonnen und bereitgestellt werden. Eine 10kWp Anlage erzeugt genug Strom prp Jahr um mit einem Zoe rund 65.000km pro Jahr zu fahren (Für einen Tesla reicht es immer noch für rund 38.000km). Die Stromkosten betragen zwischen 8,5Cent und 11Cent je kwh bei Ladung an einer eigenen Fotovoltaikanlage. Wenn zusätzlich ein eigener Speicher hinzugefügt wird, fallen zusätzlich 13Cent je kWh an. Strom an öffentlichen Ladesäulen kostet in der Regel 30Cent, oder gar nichts je nach Anbieter.
  • Ab dem 7.7.17 startet die Produktion vom Tesla Model 3, einem Fahrzeug mit rund 350km Reichweite das rund 35.000EUR Kosten soll. Ab 1.7.2018 wurden bereits 5.000 Fahrzeuge wöchentlich für den US und den Kanadischen Markt produziert. Ab 2019 sollen die Fahrzeuge in Europa, an Vorbesteller ausgeliefert werden. 

 

Technische Vorteile von Elektro Autos
•Wirkungsgrad: Elektromotoren haben einen extrem hohen Wirkungsgrad von bis zu 97 %, Benzinmotoren gerade einmal bis 25 %, Dieselmotoren bis 30 %.
•Drehmoment: Der Elektromotor hat einen beeindruckenden Drehmoment und das vom Stand weg.
•Weniger Wartung: Elektroautos haben viel weniger bewegte Teile, es gibt kein Getriebe (außer eine einfache Untersetzung), keine Lichtmaschine, keinen Keilriemen, keinen Vergaser, kein Motoröl, keinen Auspuff, keinen Katalysator, keinen Zahnriemen, keinen Luftfilter, usw.
•Keine Abgasuntersuchung: Abgasuntersuchungen entfallen!
•Energiegewinnung während der Fahrt: Bei Fahrten im Gefälle oder beim Bremsen wird sogar Strom erzeugt, durch Rekuperation.
•Weniger Bremsbeläge: Elektromotoren können effizienter zur Motorbremswirkung beitragen. Dadurch werden die Bremsbeläge geschont.
•Mehr Platz: Elektromotoren benötigen weniger Platz als Benzinmotoren und Akkus können im Fahrzeugboden integriert werden, hierdurch ergeben sich neue Gestaltungsmöglichkeiten im Autodesign zum Beispiel ebener Fahrzeugboden ohne Mitteltunnel, große Knautschzone oder 2. Kofferraum vorne.
•Längere Lebensdauer: Elektromotoren haben eine längere Lebensdauer als Benzinmotoren und sind nahezu unzerstörbar. Vieles funktioniert Kontaktlos über Elektromagnetismus.
•Allradantrieb: Durch deren kompakte Bauweise sind Allradantriebe mit 4 unabhängigen Motoren möglich
•Mehr Fahrsicherheit: Mittels Torque-Vectoring können höhere Kurvengeschwindigkeiten erreicht werden, was bei gleicher Geschwindigkeit höhere Sicherheit bedeutet.
•Einfache Bedienung: Autofahren war noch nie so einfach: kein Gang einlegen, kein Ruckeln u. Hochdrehen wie bei schlechten Automatikgetrieben, kein Absterben des Motors
•Startverhalten im Winter: Keine Startprobleme im Winter oder bei feuchten Temperaturen!
•Standheizung und Standkühlung: Standheizung und Standkühlung ist meistens standardmäßig während des Ladevorgangs möglich oder bei gefüllter Batterie.

 

Hier finden Sie uns


Kerkenpatt 26
46499 Hamminkeln

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 177 2756921+49 177 2756921

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oliver Duhr